Heilpädagogische Förderung am Pferd

Der Reit- und Therapiehof „artgerecht“ hat zum 1. Juli 2018 die Körperschaft einer gemeinnützigen GmBH angenommen.

Der Reit- und Therapiehof befindet sich in Haardt (Einzugsgebiet: Weissenburg, Treuchtlingen, Eichstätt) und ist auf über 4000 qm angelegt.
Neben einem großzügigen Offenstall, einer Reithalle sowie einem Stübchen mit Küche und Sitzgelegenheiten gibt es ein Appartment für Eltern-bzw. Beratungsgespräche.
Die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd ist eine weit gefächerte Möglichkeit, über das Medium Pferd durch Bewegung, Spiel und Sport vorwiegend Kinder- und Jugendliche mit z.B. folgenden Auffälligkeiten zu fördern:

Probleme im Sozialverhalten (bsp. aggressives Verhalten, geringes Einfühlungsvermögen)
Konzentrationsstörungen
Verschiedene Formen von Autismus
ADHS/ADS
Geringes Selbstwertgefühl
Schwierigkeiten, sich selbst einzuschätzen
Defizite im sprachlichen, motorischen oder sensomotorischen
Probleme im Schulalltag
Schwierigkeiten, sich in Gruppen zu integrieren

Eltern oder Bezugspersonen, die

• ihre Beziehung positiv miteinander stärken wollen
• eine positive Kommunikation miteinander einüben möchten
Ziele

Die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd zielt auf die Stärkung und Entfaltung der individuellen und sozialen Kompetenzen ab.

“Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd” (HFP) ist eine ganzheitliche, pädagogische Methode. Es handelt sich dabei um die individuelle und an den Ressourcen orientierte Förderung von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern über das Medium Pferd.
Weshalb das Pferd?

„Wir Vermögen unser Gegenüber nicht zu verändern, wir können aber Impulse setzten, die für einem, vom Individiuum selbst eingeleiteten Veränderungsprozess hilfreich nutzbar sind.“ C.R.Rogers

Das Pferd bietet eine Reihe an Vorteilen, die wir in der heilpädagogischen Förderung miteinbeziehen und welche den Prozess daher fördern. Das Pferd urteilt nicht, gibt keine „Double bind“ in der Beziehung und kann mit seinem neutralen, unvoreingenommenen Wesen Änderungen von Verhaltensmustern positiv beeinflussen, den Kontaktaufbau erleichtern.
Pferde strahlen Stärke, Kraft und Energie aus, was sich positiv auf das menschliche Gegenüber auswirkt.
Das Pferd gibt dem Menschen die Erfahrung von Wärme, Rhythmus, Getragen- und Bewegt-Sein. So knüpft der Bewegungsdialog auf dem Pferd an ein Schlüsselprinzip nonverbaler Kommunikation an und wird damit zum beziehungsstiftenden Element schlechthin.

Über die Erfahrung des lebendigen Körpers und der rhythmischen Bewegung des Pferdes eigene Selbstwirksamkeit zu erleben sowie die Lebensqualität und das Glücksgefühl, auf einem Pferd sitzen zu können, fördern Wohlbefinden ganzheitlich und langanhaltend, große Fortschritte werden somit in vielen Fällen erreicht. Somit hat die „heilpädagogische Förderung am Pferd“ eine umfassende Wirkung in kompensatorisch- therapeutischer als auch präventiv- pädagogischer Sicht.

Im Wesentlichen bieten wir drei unterschiedliche Arten der Hilfen an
Heilpädagogisches Voltigieren
Beim Voltigieren wird das Pferd durch den Pädagogen an der Longe im Kreis geführt. Die Kinder und Jugendlichen führen unterschiedliche gymnastische Übungen durch, die im Gruppensetting neben den motorischen Fähig- und Fertigkeiten ebenso psychosoziale Kompetenzen erweitern sollen.
Heilpädagogisches Reiten
Zum heilpädagogischen Reiten gehört neben einem sehr engen Kontakt zum Pferd der Wunsch nach eigener Autonomie und Eigenverantwortung. Erfolgserlebnisse können durch die Arbeit des Pädagogen wie bei den anderen Hilfen die persönliche als auch die soziale Entwicklung stark unterstützen.
Frühförderung am Pferd
Die „Frühförderung am Pferd“ bietet eine Vielfalt an Fördermöglichkeiten. Wie bei allen anderen Hilfen wird auch der gesamte Körper des Kindes durch die rhythmische Bewegung des Pferdes mitbewegt. Das stärkt Gleichgewicht und auch Motorik. Je nach Förderziel wird spielerisch an pädagogischen Zielen gearbeitet. Konzentrationsfähigkeit und erste gleichbleibende Rituale im Ablauf der Stunde werden geübt und verfestigt.

Es besteht die Möglichkeit verschieden Projekte und individuelle Fördermöglichkeiten für Gruppen und im Einzelsetting. (Bsp. Inklusionsarbeit, Flüchtlingsarbeit, Reiten für Kindergärten oder im Schulsport, Integrative Freizeiten). Hierzu gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, bitte kontaktieren Sie uns hierzu.
Mitarbeiter Förderung, Inklusion und Therapie

„Je besser ein Reitpädagoge sein Handwerk versteht, umso individueller und variationsreicher verlaufen die Prozesse“

Sandra Wägemann – Erzieherin – Trainer C Basissport Reiten – Fachkraft in der heilpädagogischen Förderung am Pferd (DKTHR) – systemische Pädagogin/ Familientherapeutin (i.A.)

 

Reitsport/ Basissport

Klassischer Reitunterricht für Kinder und Erwachsene (Dressur und Springen)
Voltigieren
Kurse (Abzeichenkurse, Doppellonge etc.)
Teilnahme an Veranstaltungen (Orientierungsritte, Breitensporttuniere)
Ausritte
Kindergeburtstage

„Wer immer in den Sattel steigt, der wird erzogen – zum Leben und zum Menschen“

Gloria Wieser – staatlich anerkannte Pferdewirtin (Fachrichtung Spezialreitweisen) -IPZV Trainer C

 

SONY DSC